DIY + Deko
Herbstbepflanzung für Pflanzkübel Hauseingang

Pflanzkübel Herbstbepflanzung - DIY

Es ist wieder so weit. Der Herbst steht vor der Tür. Die Blätter der Bäume färben sich gelblich rot und rieseln langsam nieder. Der Boden bedeckt sich mit einer Schicht aus Laub und haucht so der Umgebung ein wohltuendes Äußeres ein. Kinder fangen an Kastanien und Eicheln zu sammeln und basteln lustige kleine Männchen und Gestalten daraus. Spaziergänger genießen herbstliche Tage mit Sonnenstrahlen im Freien.

Heißen wir die Jahreszeit Herbst mit einer passenden Bepflanzung unserer Pflanzkübel Willkommen. Jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten. So auch diese. Und nur weil die Temperaturen langsam sinken, heißt es nicht, dass Ihr Garten und Eingangsbereich nicht mit einer Pracht aus Pflanzen überzeugen sollte.

Es gibt verschiedene Pflanzen, die sich ausgezeichnet für den Herbst eignen. Lassen Sie sich einfach im nächsten Fachgeschäft für Pflanzen beraten und Sie werden sicherlich fündig.

Wir haben uns für eine Herbstbepflanzung mit einem Feder-Borstengras, Sedum und Heidekraut entschieden. Diese Pflanzenarten harmonieren sehr gut miteinander und sind für die Jahreszeit bestens geeignet. Wir haben zwei Pflanzkübel BLOCK mit den Maßen 30x30x30 cm ausgewählt. Die Pflanzkübel aus Beton warten nur darauf, bepflanzt zu werden und in einem herbstlichen Look zu erstrahlen. Die schlichte und quadratische Formgebung eignet sich hervorragend für eine Herbstdekoration.

Das Material der BLOCKS ist ganzjährig für den Innen- und Außenbereich einsetzbar.

Zuerst wird damit begonnen, den Pflanzkübel mit Erde zu befüllen. Natürlich kann immer etwas Dünger mit untergemischt werden. Bei den ausgewählten Pflanzen handelt es sich um sehr pflegeleichte Gewächse, sodass die Pflanzen auch ohne diesen gut auskommen.

Sind die Blumenkübel mit ausreichend Erde befüllt, sollten Pflanzlöcher ausgehoben werden. Dazu schauen Sie sich am Besten vorher den Wurzelballen der einzupflanzenden Gewächse an und schätzen die Maße für ein solches Loch ab. Die Pflanzen sollten bis zur oberen Kante des Wurzelballens in die Erde eingelassen werden können.

Lösen Sie im Anschluss daran die Pflanzen von den Plastiktöpfen, mit denen Sie diese erworben haben. Seien Sie vorsichtig und achten Sie darauf, dass der Wurzelballen hierbei keinen großen Schaden nimmt. Sitzen die Pflanzen zu fest im Topf, um sie zu lösen, hilft ein Klopfen auf die Außenseite des Plastikgefäßes. Dadurch lockert sich der Inhalt und löst sich meist besser vom Topf.

Nachdem alle Pflanzen Ihren passenden Platz erhalten haben, können Sie einfach die Löcher mit der herausgenommenen Erde auffüllen. Und zwar die Stellen, die selbst nach Einsetzen der Gewächse, Erde vertragen könnten. Welche Anordnung Sie für Ihre Pflanzen auswählen ist Geschmackssache.

Wir haben einen Pflanzkübel mit dem Feder-Borstengras bestückt. Das Gras hat eine sehr schöne Höhe. Da wir zwei Kübel bepflanzen, kann bei der späteren Platzierung der beiden Blumenkübel ein schönes Gesamtbild entstehen. Damit die Gräser von der Höhe überragen, haben wir für den anderen Pflanzkübel flachere Pflanzen gewählt. So entsteht ein schickes Ensemble.

Das andere Pflanzgefäß wird mit Sedum und Heidekraut bestückt. Sedum ist auch bekannt unter dem Namen Fetthenne. Fetthenne ist ein Gewächs, welches sehr einfach zufriedenzustellen ist. Es benötigt nicht viel Pflege und ist anspruchslos. Es existieren viele Arten. In Kombination mit anderen Pflanzen stellt Sedum eine gute Variante für den Herbstgarten dar.

Das Fettgewächs kommt besonders gut zur Geltung mit Heidekraut. Heide ist in lila, weiß, grün und rosa erhältlich. Um das Gesamtbild aufzulockern, haben wir uns für zwei unterschiedliche Farbgebungen entschieden. Zum einen für ein Heidekraut mit dem Farbton Weiß und zum anderen für eines mit einem leichten lila-rosa Ton.

Ein kleiner Kürbis sorgt zudem für eine anschauliche Dekoration für den Herbst. Der Zeitaufwand für dieses schöne Erscheinungsbild ist nicht sehr hoch und es lohnt sich allemal, diese Zeit zu investieren.

Nur weil wir Abschied nehmen vom Sommer, heißt es nicht, dass wir auch Abschied von einem dekorativ gestalteten Eingangsbereich nehmen müssen. Mit der richtigen Auswahl der Pflanzen lassen sich tolle Akzente setzen und das auch im Herbst.

Zum nächsten ArtikelZum vorherigen Artikel
Diesen Artikel teilen

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.