Ratgeber
Bogenhanf im Pflanzkübel Maxi

Pflanzkübel für innen: Tipps für Ihre Wahl

Wer Pflanzkübel für den Innenbereich sucht, hat die denkbar größte Auswahl. Nahezu alle Materialien sind geeignet, um Wohnungen und Hotels, Gastronomie und schicke Läden zu verschönern. Das macht die Entscheidung aber nicht unbedingt leicht! Dieser Ratgeber informiert über das weite Feld der Möglichkeiten und gibt Tipps für die richtige Wahl zum jeweiligen Zweck.

Da Pflanzkübel innen den Unbilden der Witterung nicht ausgesetzt sind, spielt das Kriterium „Material“ im Blick auf die Haltbarkeit kaum eine Rolle. Alle für draußen geeigneten Materialien wie Fiberglas, Kunststoff, Edelstahl, Zink und Polyrattan schmücken auch Wohnungen, Büros, Restaurants und Geschäfte.

Hinzu kommen die beliebten Naturmaterialien Rattan und Wasserhyazinthe, deren Einsatz auf den Innenbereich beschränkt ist. Es gibt tatsächlich nur ein einziges Material, das drinnen falsch wäre: Pflanzkübel aus Cortenstahl müssen draußen stehen, da sie erst durch Regen und Feuchtigkeit ihren attraktiven Edelrost-Look entwickeln.

Kriterien zur Wahl eines Pflanzkübels für innen

Viele Kaufentscheidungen fallen spontan. Man sieht einen schicken Pflanzkübel und weiß: den muss ich haben! Dagegen ist nichts einzuwenden, für einen einzelnen Blumenkübel findet sich auch meist ein passendes Plätzchen. Wer aber mit Pflanzkübeln Räume gestalten will und damit vielleicht auch bestimmte Zwecke verfolgt, braucht Kriterien für eine sinnvolle Wahl.

Die Größe: das Format muss passen!

Von der wenige Zentimeter hohen Pflanzschale bis zum stattlichen Pflanzkübel im XXL-Format bietet der Handel alle erdenklichen Kübelgrößen. Im VIVANNO-Shop können Sie die Angebote nach Größe filtern, sogar differenziert in Höhe, Breite, Tiefe, bzw. Durchmesser bei runden Kübeln.

Zur Wahl der richtigen Größe ein paar Tipps:

  • Der Pflanzkübel muss zum Raum passen, in dem er stehen soll. Je großzügiger und weitläufiger die Räumlichkeit ist, desto größere Kübel lassen sich aufstellen. Zu große Pflanzkübel in kleinen Zimmern machen diese optisch noch enger! Umgekehrt wirken kleine Formate in großen Räumen verloren und kommen nicht wirklich zur Geltung.

  • Die geplante Bepflanzung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Je größer und voluminöser die Pflanze, desto mehr Platz benötigen ihre Wurzeln. Der Kübel sollte zum Start zumindest ein wenig voluminöser sein als der Behälter, in dem man die Pflanze gekauft hat. Setzt man auf schnellen Zuwachs, etwa wenn eine „grüne Wand“ entstehen soll, darf es auch gerne etwas größer sein.

  • Pflanzkübel nach Maß: Wenn Sie eine Sondergröße wünschen, die im Sortiment nicht angeboten wird, können Sie eine Sonderanfertigung mit Ihren Wunschmaßen bestellen. Den Pflanzkübel nach Maß lässt VIVANNO aus pulverbeschichtetem Stahlblech in vielen Farben oder Edelstahl fertigen.

Die Form: rund, eckig, konisch, oval?

Neben der Größe trägt die Form ganz wesentlich zu Charakter und Ausstrahlung eines Pflanzkübels bei. Für welche Form man sich entscheidet, ist einerseits Geschmacksache, andererseits möchte man in der Regel einen bestimmten Raum aufwerten. Die Kübelform sollte also passend zur weiteren Einrichtung gewählt werden. Was aber bedeutet hier „passend“?

Betrachten wir die Grundformen auf ihre Wirkung hin:

  • Eckige Pflanzkübel in Würfel- Quader- oder Säulenform repräsentieren Ordnung. Klarheit. Stabilität und Sicherheit. Ihre kantige Erscheinung auf Basis klarer geometrischer Formen hat etwas Beruhigendes. Ihre Form dient vor allem der Funktion, was nicht ausschließt, dass sie auch durch schicke Oberflächen glänzen. Typische Vertreter sind die beliebten Pflanzkübel BLOCK (Würfel und Säule), der Pflanztrog MAXI und der Raumteiler ELEMENTO, die in vielen Varianten erhältlich sind. Kübel, die sich von der Basis aus vasenartig erweitern, nennt man auch „konisch“ geformt.

  • Runde Pflanzkübel wirken gefällig, elegant und ein wenig spielerisch. Sie lockern Räume auf, die ansonsten sehr geradlinig eingerichtet sind. Den vielen Modellen gemeinsam ist die runde Standfläche. Ansonsten variieren die Formen: mal verbreitert sich der Kübel in gerader oder geschwungener Linie bis zum oberen Rand (konisch), mal verbreitert er sich bis zur Mitte und wird dann wieder enger (konisch-bauchig). Eher selten sind Kübel in strenger Säulenform. Grundsätzlich gilt: je geschwungener der Kübel, desto gefälliger und spielerischer wirkt er. Gerade Linien vermitteln eher zeitlose Eleganz.

  • Ovale Pflanzkübel sind selten, doch einige Modelle aus Fiberglas sind erhältlich. Sie beeindrucken entweder mit kugelig ovaler Form (OVALE) oder erweitern sich vasenförmig aus rundem Grundriss zum Oval (EYE). Sie irritieren mit ihrer ungewöhnlichen Form, spielen sich damit in unsere Aufmerksamkeit und sind die absoluten „Hingucker“, quasi die Diven unter den Pflanzkübelformen.

  • Mischformen: Kreative Designer variieren die Grundformen gerne noch weiter, z.B. mit Pflanzkübeln, die sich aus nahezu quadratischem Grundriss zu einer runden Öffnung erweitern (QUARON, RONA). Solche Schöpfungen wirken sehr elegant und sind dafür geschaffen, die Blicke auf sich zu ziehen.

Mit Blick auf die Einrichtung, zu der der Pflanzkübel innen passen soll, ist also zu entscheiden: Soll ein Kontrastpunkt gesetzt werden oder soll sich der Kübel eher unauffällig ins Ganze einfügen? Oder will man mit dem Pflanzkübel den Stil der Räumlichkeit quasi „auf die Spitze treiben“? Ein Beispiel für Letzteres wären etwa Kübel in Beton-Optik in einem weitläufigen Loft, das im spröden Charme des „Industrial Designs“ gestaltet ist. Ein klassischer Kontrast wären elegante Pflanzkübel in konisch-bauchiger Form. Harmonisch bzw. eher unauffällig wären eckige Kübel, etwa ein paar Pflanztröge vom Typ MAXI, platziert entlang einer bodentiefen Fensterfront. Welche Wirkungen man bevorzugt, entscheidet der persönliche Geschmack.

Tipp: Im VIVANNO-Shop können Sie die Pflanzkübel mittels der Filterfunktion nach Form sortiert anzeigen lassen: rund, eckig, konisch oder oval.

Die Farbe: Auch Pflanzkübel-Farben machen Stimmung!

Anders als früher sind Pflanzkübel innen heute in allen Farben machbar, denn moderne Materialien machen es möglich. Fiberglas und pulverbeschichtetes Stahlblech ermöglichen Kübel auch in knalligen Farben. Wasserhyazinthe in verschiedenfarbigen Flechtungen erweitert das Farbspektrum der Naturmaterialien. Pflanzkübel aus Edelstahl oder Holz ergänzen mit ihren materialtypisch kühlen bzw. warmen Farben die Auswahl noch weiter.

Harmonie oder Kontrast?

Auch bei der Farbwahl stellt sich die Frage: Soll sich die Farbe harmonisch in die Farben der Einrichtung einfügen oder will man einen starken Kontrast setzen? Die erste Variante - z.B. weiße Kübel inmitten weißer Möbel - wirkt ruhiger und passt zu Räumen, in denen wir entspannen und Ruhe suchen. Schwarze Kübel vor weißen Wänden bieten dem Auge mehr Reiz und passen somit eher dorthin, wo wir Aktivitäten nachgehen oder kommunizieren.

Hier ein paar bewährte Tipps für die Farbwahl, die sich als hilfreich erwiesen haben:

  • "Nichtfarben" wie Schwarz, Weiß und das beliebte Anthrazit passen zu den meisten Einrichtungen. Weiß wirkt frisch und hellt die Einrichtung auf, Schwarz und Anthrazit überlassen die Show ganz den Pflanzen. Je nach Material und Oberflächendesign wirken diese Töne auch sehr edel und elegant.

  • Will man eine „wärmere“ Wirkung, empfiehlt sich die Farbe Beige bzw. Naturtöne, die ebenfalls mit vielen Einrichtungen und Bepflanzungen harmonieren.

  • Silber und Gold sind „festliche“ Farben, die in entsprechender Umgebung Blickpunkte setzen.

  • Edelstahl und Metallic-Töne passen gut zu modernen Einrichtungen mit Stahl, Lack und Glas.

  • Rot ist eine klassische „Warnfarbe“, daher fallen rote Pflanzkübel auf jeden Fall auf. In Umgebungen, die ansonsten eher wenig Farbe aufweisen – z.B. in modernen Büros – machen solche Blickpunkte richtig Laune und heben die Stimmung. Aber Achtung: bei blühenden Pflanzen muss die Blütenfarbe zur Kübelfarbe passen.

  • Je bunter die Pflanzen im Kübel blühen werden, desto schlichter und zurückhaltender sollte die Farbe des Pflanzkübels gewählt werden. Schwarz, weiß und anthrazit machen sich immer gut. In starkfarbigen Kübeln sehen dagegen Grünpflanzen am besten aus, sowie solche, die weiß bzw. in einer einzigen, zu Kübel und Umgebung passenden Farbe blühen.

  • Materialkontraste können reizvoll sein: etwa ein Kübel aus Metall in einer Umgebung mit viel Holz, ebenso Naturmaterialien wie z.B. Wasserhyazinthe in sehr „cool“ gestalteten Räumen mit viel Stein, Stahl und Glas.

Die Funktion: Welcher Pflanzkübel passt zu welchem Zweck?

Neben der allgemeinen Funktion, Räume zu verschönern und lebendige Grünpflanzen in die Einrichtung zu integrieren, dienen Pflanzkübel auch sehr konkreten gestalterischen Zwecken. Ist man sich über den gewünschten Zweck im Klaren, vereinfacht sich die Wahl des passenden Kübel-Modells deutlich. Zur Inspiration hier eine kleine Liste typischer Funktionen:
 

  • Ein Pflanzkübel als Highlight und „Hingucker“: meist einzeln gestellt, werden zu diesem Zweck gerne besonders exklusive Kübel-Modelle gewählt. Außergewöhnliche Formen und Farben oder ein interessantes Oberflächen-Design zieht die Blicke auf sich. Pflanzkübel aus Fiberglas im Hochglanz, festlich gold oder silbern geplättelte Oberflächen, Muscheldesign, Perlmutt und Eierschale sind Beispiele, die den Zweck aufs Beste erfüllen.

  • Pflanzkübel als Portalvasen: Auch im Innenbereich verschönern Pflanzkübel im Duo Durchgänge von einem Raum in den anderen, etwa in den Frühstücksräumen und Lobbys von Hotels. Schlanke hohe Kübelformen eignen sich optimal, aber auch würfelförmige

  • Raumbegrenzung: Sowohl entlang einer Wand als auch vor Fensterfronten werden Pflanzkübel gerne in Reihe gestellt. In Treppenhäusern, Shopping-Malls und Wellness-Tempeln werten solche Arrangements die Räumlichkeiten auf und verbessern die Atmosphäre. Kübelformen wie MAXI, BLOCK oder runde Modelle wie CITY und MAGNUM kommen hier gerne zum Einsatz.

  • Sichtschutz: Würfelförmige Pflanzkübel im BLOCK-Design und massige Pflanztröge (MAXI) vor breiten bodentiefen Fensterfronten vermitteln Geborgenheit und schaffen ein wenig Sichtschutz bis zur gewünschten Höhe.

  • Raumteilung: Für die Abtrennung verschiedener Raumbereiche eignen sich alle Varianten des Pflanzkübels ELEMENTO, der speziell für diesen Zwecke entwickelt wurde. Er bringt bereits die schlanke Form einer „Trennwand“ mit, bietet aber dennoch den Pflanzen genügend Platz. In großzügigen Wohnungen, in Hotels und in der Gastronomie ist ELEMENTO vielfach im Einsatz. In modernen Büros trennt er optisch verschiedene Arbeitsplätze und schafft ein wenig Privatheit, ohne dass man auf die Vorteile großräumiger Bürolandschaften verzichten müsste.

Selbstverständlich kann ein Pflanzkübel im Einzelfall auch mehrere Funktionen erfüllen, wie etwa Sichtschutz und Raumteilung ermöglichen, bzw. auch als Portalvase als "Hingucker" fungieren. Nicht vergessen sei auch ein weiterer wichtiger Zweck: eine besondere Pflanze in Szene setzen.

Fragen und Antworten zu den Pflanzkübeln für drinnen

Sie haben Fragen zur Wahl des passenden Pflanzkübels? Nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie an. Fragen und Antworten zum Thema, die den Artikel ergänzen, veröffentlichen wir künftig in diesem Bereich.

Zum vorherigen ArtikelZum nächsten Artikel
Diesen Artikel teilen

Kommentare

Pflanzkübel opala 55 cm

Ich möchten genre wissen, ob dear Pflanzkübel opala ohne einen zusätzlichen Einsatz wasserdicht ist?

RE: Pflanzkübel opala 55 cm

Unsere Pflanzkübel aus Fiberglas sind grundsätzlich wasserdicht. Wir empfehlen bei Aufstellung im Außenbereich, Löcher in den Boden zu bohren, damit Staunässe vermieden wird und es zu keinen Beschädigungen durch gefrierendes Wasser kommen kann.

Pflanzgefäße aus Metall

Danke für die Tipps zu Pflanzgefäße aus Metall für drinnen. Meine Tante hat eine neue große Wohnung und möchte nun leere Ecken mit größeren Pflanzen ausfüllen. Die Tipps, dass der Pflanzkübel zum Raumpassen muss in Farbe, Form, Größe und Pflanze, werde ich ihr weiterempfehlen.
LG

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.