Ratgeber
Pflanzkübel-Materialien - Beispiele

Pflanzkübel-Materialien: Von Fiberglas bis Wasserhyazinthe

Moderne Pflanzkübel werden aus vielerlei Materialien gefertigt: Von Fiberglas, Zink und Edelstahl über Polyrattan und Holz bis hin zu Kunststoff, Beton und Wasserhyazinthe reicht das vielfältige Angebot. Einerseits ist die große Auswahl ein Glück, andrerseits ist es dadurch schwieriger geworden, sich zu entscheiden. Dieser Ratgeber informiert über die verschiedenen Materialien und hilft bei der Wahl des passenden Kübels für den jeweiligen Zweck.

Wer einen oder mehrere Pflanzkübel sucht, hat in der Regel eine Vorstellung vom künftigen Standort, zu dem die Kübel passen müssen. Hinzu kommen ästhetische Kriterien, die weitgehend durch den persönlichen Geschmack bestimmt werden. Auch die angestrebte Bepflanzung spielt eine Rolle, ebenso konkrete Funktionen wie etwa die Trennung von Räumen durch eine „grüne Wand“ oder die Aufwertung eines vernachlässigten Bereichs durch einen besonders exklusiven, auffälligen Pflanzkübel. Die Materialfrage steht da oft ganz am Ende, falls sie überhaupt gestellt wird.

Warum ist das Material eines Pflanzkübels wichtig?

Um Fehlkäufe zu vermeiden und die Vielfalt sinnvoll einzugrenzen, ist es hilfreich, sich über die verschiedenen Kübelmaterialien zu informieren. Zwei Pflanzkübel können sich optisch gleichen, doch wenn der eine aus Fiberglas, der andere aus Zink bzw. pulverbeschichtetem Stahlblech besteht, werden sie sich auch auf andere Weise unterscheiden, z.B. im Preis. Das Material spielt immer eine Rolle, wenn es um die folgenden Kriterien geht:

  • Der Standort: soll der Kübel draußen stehen, nur im Innenbereich genutzt werden oder in einem überdachten Außenbereich?

  • Die Raumstimmung: soll eine warme, gemütliche Atmosphäre unterstützt werden oder ist Klarheit, Geradlinigkeit und moderne Coolness erwünscht?

  • Das Gewicht: sollen die Kübel besonders leicht sein oder extra schwer, etwa um nicht "mitgenommen" zu werden?

  • Die Wertigkeit: geht es darum, mit besonders edlen, exklusiven Kübeln Räume deutlich aufzuwerten?

  • Die Haltbarkeit: Werden die Kübel an Standorten stehen, wo sie oft angestoßen werden? Dann sollte auch das Material und insbesondere die Oberfläche robust und „hart im Nehmen“ sein.

Dies ist keine abschließende Liste, denn es gibt kaum einen Aspekt, bei dem das Pflanzkübelmaterial völlig unwichtig ist. Betrachten wir also die Materialien im Einzelnen, jeweils mit Blick auf ihre Besonderheiten:

Pflanzkübel aus Fiberglas: Vielfalt ist formbar

Pflanzkübel aus Fiberglas werden aus Fiberglasmatten gefertigt, die mit Kunstharz verbunden und in die jeweilige Form gebracht werden. Dank der außergewöhnlich guten Formbarkeit ermöglicht dieses Material eine breite Palette  leichtgewichtiger Pflanzkübel, die sich gut transportieren und einfach handhaben lassen. Fiberglas ist weitgehend wetterfest und oft sogar frostbeständig, allerdings nur, wenn es keine Gesteinsbeimengung enthält – eine Anreicherung, die den Kübel preiswerter, aber eben auch minderwertiger macht. Solche Kübel können sich mit Wasser vollsaugen und bei Frost platzen. Ein guter Grund für VIVANNO, ausschließlich Pflanzkübel aus Fiberglas ohne Gesteinsbeimengung ins Sortiment zu nehmen, die keinerlei Feuchtigkeit eindringen lassen. Fiberglas ist für sein robustes Korrosionsverhalten in aggressiver Umgebung bekannt, weshalb es auch im Schiffsbau gerne verwendet wird.

Dennoch sind nicht alle Fiberglas-Kübel für jeden Einsatz geeignet:

  • Fiberglas-Modelle mit matten Oberflächen sind universell einsetzbar. Sie können drinnen, aber auch ganzjährig draußen stehen, denn die sind schier unverwüstlich und halten jedem Wetter stand. Klassische Formen wie der Pflanztrog MAXI,  Würfel und Säulen im BLOCK-Design und der schlanke Raumteiler ELEMENTO werden vielfach in Außenbereichen eingesetzt. Aber auch alle anderen Kübelformen im matten Outfit überzeugen mit verlässlicher Haltbarkeit für lange Zeit.
     
  • Pflanzgefäße aus Fiberglas mit geriffelten und gestreifen Oberflächen sind ebenfalls für den Außenbereich geeignet.
     
  • Fiberglas-Kübel im Hochglanz-Look und Modelle mit Perlmutt-veredelten Oberflächen eignen sich besonders gut, um Räume aufzuwerten bzw. einen besonderen Blickpunkt zu setzen. Diese Modelle sollten allerdings nur in Innenräumen bzw. im geschützten Außenbereich stehen, also windgeschützt und überdacht. Hagel und Frost könnten sonst das schicke Outfit in Mitleidenschaft ziehen und die Oberflächen verkratzen bzw. die letzten Lackschichten angreifen. Beispiele sind etwa die Modelle CITY, MAGNUM und CALYSO, die im Shop unter den "exklusiven Pflanzkübeln" zu finden sind. Informationen zur Wetterfestigkeit und den jeweils möglichen Aufstellungsorten finden Sie in der Artikelbeschreibung zum Pflanzkübel Ihrer Wahl.

Pflanzkübel aus Zink: mehr Qualität ist machbar

Pflanzkübel aus Zink bestehen natürlich nicht vollständig aus Zink: Es handelt sich um verzinktes Stahlblech, das anschließend noch lackiert bzw. pulverbeschichtet wird. Vielerlei Farben und glatte robuste Oberflächen lassen sich so erzielen, die dem Frost standhalten und vom Wetter gänzlich unbeeindruckt bleiben. Die Kübel im Metallic-Look sind vergleichsweise preiswert, wenn auch nicht mehr so extrem günstig wie in den ersten Jahren ihres Erscheinens auf dem Markt. Das liegt an den verbesserten Herstellungsverfahren und hochwertigerem Stahlblech, das heute vielfach 0,5 Millimeter und nicht mehr nur 0,3 Millimeter stark ist. Auch wird die Zinkschicht nicht mehr manuell, sondern galvanisch aufgetragen. Statt einer Lackierung in Handarbeit bekommt der Kübel als letzte Schicht eine farbige Pulverbeschichtung.

Pflanzkübel aus Zink sind in den beliebten klassischen Formen (BLOCK, MAXI, ELEMENTO) erhältlich und überall einsetzbar. Das breite Sortiment umfasst auch ungewöhnliche Formen wie ANTIK, TIMELESS, LINEA und NEW GLAMOUR, mit denen sich - draußen und drinnen - besondere Akzente setzen lassen. In den Farben Silber, Anthrazit, Weiß, Rot und Mocca sind die Zink-Modelle mit vielerlei Einrichtungen kombinierbar. In Rot und Mocca wirken sie vergleichsweise "warm", in den Nicht-Farben Silber, Anthrazit und Weiß eher kühl.

Pflanzkübel aus Edelstahl:  Poliert und gebürstet

Zu den edelsten Pflanzkübeln auf dem Markt gehören zweifellos die Pflanzkübel aus Edelstahl. Ihr metallischer Look wirkt besonders wertig und elegant, allerdings auch ziemlich kühl.

Edelstahlkübel sind absolut wetterbeständig und frostfest. Keine Witterung kann diesen Kübeln etwas anhaben, sie sind quasi "unkaputtbar", dafür auch entsprechend teuer. Seine hohe Korrosionsbeständigkeit bekommt der Edelstahl durch die Beimischung von Chrom, Nickel und Molybdän in der Legierung. Entscheidend ist dabei das Mischungsverhältnis von Chrom und Nickel. Für rostfreien Edelstahl ist ein Mischungsverhältnis von 18% Chrom und 10% Nickel erforderlich. Das ergibt den sogenannten V2A-Stahl (DIN 1.4301), aus dem die Edelstahl-Pflanzkübel von VIVANNO gefertigt werden. Da die Sonne dem Stahl zwar nicht schadet, ihn aber erwärmen kann, sind alle Edelstahlkübel von VIVANNO zudem innen mit einer Kunststoffschicht versehen. Diese dient dem Schutz der Pflanzen, denen es während langer Sommertage sonst zu warm werden könnte, sowie als zusätzlicher Schutz vor austretendem Wasser.

Pflanzkübel aus Edelstahl sind mit polierten und mit gebürsteten Oberflächen erhältlich:

  • Polierter Edelstahl betont das glatte Metall, in dessen Glanz sich die Umgebung spiegelt.
  • Gebürsteter Edelstahl wird durch mehrfaches Beschleifen der Oberfläche erzeugt, die dadurch leicht matt und sehr elegant wirkt.

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal bei Blumenkübeln aus Edelstahl ist die saubere Ausführung der Schweißnähte, die bei den Kübeln von VIVANNO nirgends mehr sichtbar sind. Dies verdankt sich auch der sorgfältigen Nachbearbeitung: es wird nicht nur die Naht geschliffen, sondern der komplette Pflanzkübel.

Beton, Fiberzement, Beton-Optik?

Pflanzkübel im Beton-Look erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, denn in allen Varianten wirken sie modern und rustikal zugleich. Allerdings bestehen die optisch ähnlichen Pflanzgefäße aus recht verschiedenartigen Materialien, weshalb es gelegentlich zu Begriffsverwirrungen kommt. Bei VIVANNO dient das schlichte Wort BETON als Oberbegriff, das die erhältlichen Varianten prägnant zusammen fasst. Das sind nur zwei, es bleibt also übersichtlich:


  1. Pflanzkübel aus Fiberzement
    Beton ist normalerweise eine Mischung aus Sand, Kies und Zement, eventuell mit weiteren Zuschlägen wie Kalk. Die Mischung härtet unter Wasserzugabe in einem chemischen Prozess aus. Beton ist also das fertige Produkt, während Zement das Bindemittel ist. Die Beton-Pflanzkübel von VIVANNO sind nun zusätzlich noch mit Fiberglasfasern versetzt, daher der Name "Fiberzement" (gelegentlich auch "Faserzement").

    Durch das Fiberglas wird die Zug- und Druckfestigkeit deutlich erhöht und es kann bei gleicher Festigkeit mit deutlich weniger Sand und Steinen gearbeitet werden. Das Gewicht wird so im Vergleich zu reinem Beton reduziert, dennoch sind diese Kübel relativ schwer. Die Vorteile: Durch das hohe Eigengewicht steht der Kübel fest an Ort und Stelle und kippt selbst bei Sturm und Unwetter nicht um. Auch im gewerblichen Bereich ist ein hohes Gewicht oft erwünscht: Die Kübel sind so nahezu diebstahlsicher und können auch nicht so leicht von Stößen beschädigt werden. In Anthrazit, Anthrazit-braun, Grau oder Natur/Grau überlässt das trendige Material die große Show den Pflanzen selbst. Die Kübel und Pflanztröge eignen sich gut, um ohne großen Aufwand im Garten gestalterische Veränderungen vorzunehmen. Pflanzkübel aus Fiberzement können ganzjährig draußen stehen, da ihnen die Witterung ihrer Robustheit nichts anhaben kann.
     
  2. Pflanzkübel aus Fiberglas im Beton-Design
    Hier handelt es sich um wetterfeste und frostsichere Fiberglaskübel ohne Gesteinsbeimengung. Durch ihr Beton-ähnliches Oberflächendesign lassen sie den Eindruck entstehen, es handle sich um massive Betonkübel. Diese Wirkung wird durch die raue Struktur der Oberflächen und die matten, gelegentlich leicht "verwaschenen"  Farbtöne Grau, Anthrazit und Beige erzielt. Rein vom Anblick her denkt man, es handle sich um wahre Schwergewichte unter den Pflanzgefäßen. Tatsächlich sind diese Pflanzkübel jedoch relativ leicht im Gewicht und ebenso zu handhaben.

Pflanzkübel aus Polyrattan: haltbarer als pure Natur

Polyrattan ist ein industriell gefertigtes Flechtmaterial, das dem natürlichen Rattan nachempfunden ist. Anders als das Naturmaterial hält Polyrattan jeder Witterung stand und hat deshalb bei Gartenmöbeln lange schon seinen Siegeszug angetreten. Nicht mehr "einwintern" müssen - das gilt nun auch für die attraktiven Pflanzkübel aus dem robusten Geflecht, das in Sachen Ästhetik dem Naturmaterial in nichts nachsteht.

Da die Bezeichnung "Polyrattan" nicht geschützt ist, gibt es recht unterschiedliche Qualitäten, was sich auch in der Lebensdauer der Produkte niederschlägt. Die Pflanzkübel von VIVANNO bestehen durchweg aus hochwertigem Polyethylen mit durchgefärbten Strängen, die auf stabile Drahtrahmen geflochten sind. Im Sortiment findet sich eine breite Palette verschiedener Pflanzkübel aus Polyrattan, die ganzjährig draußen stehen dürfen. Frost kann ihnen nichts anhaben, Feuchtigkeit und sommerliche Hitze ebenfalls nicht. Auch die UV-Beständigkeit ist im Vergleich zu anderen Kunststoffen hoch, so dass man an den Pflanzkübeln aus Polyrattan viele Jahre Freude haben wird. Neben alledem sind die Kübel von geringem Gewicht, also leicht zu transportieren.

Im VIVANNO-Sortiment stehen Polyrattan-Kübel in den Farben Braun, Schwarz und Weiß zur Verfügung, wobei es sich beim Farbton Braun eigentlich um Bicolor Braun handelt: Stränge in helleren und dunkleren Brauntönen sind miteinander verflochten, was den Kübeln eine besonders warme Ausstrahlung verleiht.

Pflanzkübel aus Wasserhyazinthe:  reine Handarbeit

Die Wasserhyazinthe ist eine ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika stammende Schwimmpflanze, die sich - auch durch menschliches Zutun - mittlerweile weltweit verbreitet hat. In vielen Teilen Asiens ist sie zum Problem für Schifffahrt und Fischerei geworden, so dass ihre Verwertung in Form von attraktiven Korbwaren sehr sinnvoll und von großem Nutzen für die ansässige Bevölkerung ist. Pflanzkübel aus Wasserhyazinthe haben eine besonders warme Ausstrahlung und harmonieren gut mit anderen Naturmaterialien, kommen aber auch als kontrastierendes Element inmitten von Einrichtungen mit Lack, Stahl und Glas gut zur Geltung.

Zur Herstellung eines Pflanzkübels aus Wasserhyazinthe wird ausschließlich die dickstielige Wasserhyazinthe verwendet. Wurzeln und Blüten werden entfernt, die verbleibenden Stränge sind äußerst strapazierfähig und gut zu formen. Sie werden zunächst getrocknet und so ohne jede Chemie auf natürliche Weise konserviert. Auch ihre warmen natürlichen Farben entstehen während der Trocknung. Damit die geschickten Flechterinnen die Stränge zu VIVANNO Pflanzkübeln verarbeiten können, müssen die Seile mit Wasserdampf im nächsten Schritt wieder biegsam gemacht werden, was durch Mangelung, also mittels Wasserdampf geschieht. Anschließend wird die Wasserhyazinthe auf ein Drahtgestell geflochten, das dem Kübel die gewünschte Stabilität verleiht. Der gesamte Fertigungsprozess ist reine Handarbeit, jeder Pflanzkübel wird zu einem echten Unikat, und das zu immer noch recht günstigen Preisen.

Verschiedene Flechtungen der Wasserhyazinthe - z.B. im Fischgrät- oder Freehand-Stil - ermöglichen unterschiedliche Optiken. Für welche man sich entscheidet, ist ausschließlich Geschmacksache. Nicht so der Standort: Da das Naturmaterial im Freien schnell verschleißen würde, sind Pflanzkübel aus Wasserhyazinthe ausschließlich für den Innenbereich gedacht. In Wohnungen, Büros und Cafés unterstützen sie eine gemütliche Atmosphäre, nicht nur mit ihrer Material-Anmutung und Flechtung, sondern auch durch ihre Farbtöne in braun und natur.

Pflanzkübel aus Kunststoff: leicht und widerstandsfähig

Kunststoffe werden aus Erdöl, Kohle und Erdgas ausschließlich maschinell hergestellt. Für die Qualität und Stabilität der Pflanzkübel und Einsätze aus Kunststoff ist nicht nur der jeweilige Mix, sondern auch der Fertigungsprozess entscheidend. Die für VIVANNO gefertigten Pflanzkübel und Einsätze aus Kunststoff werden nicht als billiger Spritzguss, sondern ausschließlich im hochwertigen Rotationsverfahren hergestellt. Das Endprodukt ist somit nahezu spannungsfrei, das Pflanzgefäß bekommt eine sehr robuste Struktur und ist sehr widerstandsfähig gegenüber Stößen. Selbst Mineralsäuren, Laugen und wässrigen Salzlösungen können diesen Kübeln nichts anhaben. Verschmutzungen haften an den superglatten Oberflächen nur schlecht. Einzelne Modelle sind auch doppelwandig, was die Stabilität noch weiter erhöht.

Blumenkübel aus Kunststoff sind wetterfest, frostsicher und somit ganzjährig im Außenbereich einsetzbar. Auch die UV-Beständigkeit kann sich sehen lassen: Kunststoff-Pflanzkübel von VIVANNO behalten ihre Farbe über lange Zeit. Dass der Kunststoff die Kübel recht leichtgewichtig macht, ist bei Transport und Bepflanzung ein Vorteil. Die Gefahr, dass sie vom Wind umgestoßen werden, dürfte bei voller Bepflanzung zu vernachlässigen sein, da das Gewicht der Erde und der Pflanzen das Kübelgewicht bei weitem übertrifft.

Leuchtende Pflanzkübel sind eine Besonderheit, die sich besonders gut eignen, um in der Dämmerung und nachts eine romantisch-festliche Atmosphäre zu erzeugen. Sie sind aus leicht transparentem Kunststoff gefertigt, der das Licht durchscheinen lässt, ohne dass sonstige Details des technischen Innenlebens zu erkennen wären.

Pflanzkübel aus Cortenstahl: die Veränderlichen

Ein Amerikaner namens Byrmji D. Saklatwalla hat dieses interessante, bei Gartenfreunden beliebte Material bereits 1932 entwickelt und als Patent angemeldet. Technisch handelt es sich um eine Stahllegierung mit den Zusätzen Kupfer, Phosphor, Silizium, Nickel und Chrom. Der Name ist eine kreative Kombination aus zwei Eigenschaften, für die Cortenstahl berühmt ist: COR von CORrosion Resistance (Rostwiderstand), TEN von TENsile Strength (Zugfestigkeit). Hierzulande wird Cortenstahl oft als wetterfester Baustahl bezeichnet.

Die außergewöhnliche rostbraune Optik der Pflanzkübel aus Cortenstahl wird auch als "Edelrost" bezeichnet. Ausgeliefert werden Cortenstahlkübel im Rohzustand, also mit silberfarbenen metallisch glänzenden Oberfläche. Ihre einmalige rostbraune Optik entwickelt sich erst im Lauf der Zeit durch die Einflüsse der Witterung und wechselnde Temperaturen. Bereits nach zwei bis drei Wochen fängt die rötliche Schicht an, sich zu entfalten. Das Durchrosten des Blumenkübels wird durch eine Sperrschicht verhindert. Sie liegt unter der eigentlichen Rostschicht und sorgt dafür, dass der Kübel seine Stabilität und Langlebigkeit beibehält. Winter- und Wetterfestigkeit ist hier also quasi eingebaut: Das Pflanzgefäß darf und soll rosten, jedoch nur bis zu einem gewissen Punkt, an dem der Prozess gestoppt wird.

Es versteht sich, dass Pflanzkübel aus Cortenstahl für den Außeneinsatz gedacht sind. Mit ihrer warmen braunen Rostfarbe harmonieren sie hervorragend mit lebendigem Grün und setzen im Garten hübsche Kontraste.

Pflanzkübel aus Holz: robust und langlebig

Ob rund, eckig, als schlanker Raumteiler oder in Würfelform: Pflanzkübel aus dem Naturmaterial Holz haben eine warme Ausstrahlung, die besonders draußen in grüner Umgebung gut zur Geltung kommt. Ohne Oberflächenbehandlung ist Holz allerdings vergänglich, doch dauert es sehr lange, bis es wirklich nicht mehr nutzbar ist. Man kennt das Phänomen z.B. von alten Gartenhäusern, die zwar vergrauen, aber locker Jahrzehnte überdauern.

Pflanzkübeln aus Holz von VIVANNO bestehen zumeist aus dem besonders robustem und langlebigem Akazienholz, das als Hartholz hohe Festigkeit garantiert. Die Oberflächen sind mit natürlichem Leinöl behandelt und dadurch wetterfest und frostsicher. Unbehandelt hält Akazie auch bei rauen Wetterbedingungen 15-20 Jahre. Trotzdem empfiehlt es sich, die Pflanzkübel alle zwei Jahre mit biologischem Leinöl zu streichen. Für die Haltbarkeit des Holzes nicht unbedingt notwendig, doch bleibt so der warme braune Holzton der Oberfläche dauerhaft erhalten.

Für die Konstruktion der meisten eckigen Pflanzkübel werden 20 mm starke Vollholzbretter verwendet, die inwendig miteinander verbunden werden. Auf Klebeverbindungen wird verzichtet, stattdessen werden die Bretter verschraubt, wodurch sie ihre hohe Stabilität bekommen. Die runden Pflanzgefäße werden von verzinkten Reifen zusammengehalten, die den Kübel komplett umlaufen. In einem dunklen Farbton heben sie sich elegant von der Holzfarbe ab und schaffen eine stimmige Harmonie zwischen Naturmaterial und Metall.

Exklusiven Ansprüchen kommen die auch im Innenbereich stilvoll einsetzbaren Pflanzkübel aus hochwertigem Sapelliholz mit Edelstahlrahmen entgegen. Der Materialmix Holz-Edelstahl bietet hohe Standfestigkeit und gilt als äußerst langlebig. 

Pflanzkübel aus Rattan: moderne Trends im natürlichen Charme

Rattan ist ein vielseitiges, auch geflochten sehr stabiles Naturmaterial. Es wird von der Rattan-Palme (Malaisch "Rotan") gewonnen, die im asiatischen Raum heimisch ist und in feuchtem Klima gedeiht.  Das Holz der Palme ist massiv, aber dennoch sehr leicht, ebenso wie  die Produkte, die aus Rattan gefertigt werden. Für die Herstellung geflochtener Pflanzkübel eignet sich Rattan dank seiner biegsamen und strapazierfähigen Eigenschaften hervorragend. Trotz aller Robustheit sind die Pflanzkübel aus Ratten jedoch für den Innenbereich gedacht. Draußen würde das Naturmaterial der Witterung nicht lange standhalten und alsbald spröde und brüchig werden.

Der Einsatz von Rattan für Flechtwaren ist seit dem 17. Jahrhundert dokumentiert, doch kommt das Material nie ganz aus der Mode. Mit Pflanzkübeln aus Rattan erweitert VIVANNO das bisherige Formenspektrum um modernes Design, gepaart mit dem Charme des Naturmaterials. So sind etwa die Raumteiler ELEMENTO mit ihrer schlanken Form auch aus Rattan erhältlich, und zwar in den Farben "Weiß" und "Grau". Das klingt prosaisch, doch in den Flechtungen von VIVANNO sind das keine simplen, gleichförmigen Farbtöne. Es handelt sich vielmehr um ein verwaschenes Weiß, das unterschiedlich intensiv die einzelnen Stränge färbt, so dass eine vielfältig durchgemusterte Optik entsteht, die sehr elegant wirkt. Ebenso das Grau: Es handelt sich hier um das trendige Koobo-Gray, bei dem aufgrund der speziellen Herstellungsmethode die einzelnen Stränge des Flechtwerks in unterschiedlichen Grau- und Beige-Tönen changieren.

Pflanzkübel aus Rattan sind im übrigen verhältnismäßig günstig, ohne dass man auf hohe Qualität verzichten müsste. Die Modelle von VIVANNO werden zusammen mit passenden Kunststoffeinsätzen und Bewässerungssets geliefert. Der Kunststoffeinsatz schützt das Naturmaterial vor dem Kontakt mit feuchter Erde, und erleichtert zusammen mit dem Bewässerungsset die Bepflanzung und Pflege.

Pflanzkübel-Materialien im Überblick

 

Material Wetterfestigkeit Standort Preislage Farbstimmung Gewicht
Fiberglas, matt ja überall mittel je nach Farbe mittel
Fiberglas, Hochglanz eingeschränkt Innenbereich/außen geschützt hoch je nach Farbe mittel
Zink ja überall günstig je nach Farbe leicht
Edelstahl ja überall hoch kühl hoch
Beton / Fiberzement ja überall günstig je nach Farbe extrem
Beton-Design / Fiberglas ja überall mittel je nach Farbe mittel
Polyrattan ja überall mittel je nach Farbe leicht
Wasserhyazinthe nein Innenbereich günstig warm leicht
Kunststoff ja überall mittel je nach Farbe leicht
Cortenstahl ja Außenbereich hoch warm hoch
Holz ja überall mittel warm hoch
Rattan nein Innenbereich günstig warm leicht

 

Fragen und Antworten zu den Pflanzkübel-Materialien

Sie haben Fragen zu einzelnen Kübelmaterialien? Nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie an. Fragen und Antworten zum Thema, die den Artikel ergänzen, veröffentlichen wir künftig in diesem Bereich.

Zum vorherigen ArtikelZum nächsten Artikel
Diesen Artikel teilen

Kommentare

Materialbeschreibung

Sehr geehrte Damen und Herren, die Materialbeschreibung Ihrer Pflanzkübel ist Ihnen sehr gut gelungen und gibt dem Kunden eine leichte Entscheidungshilfe. Danke, Ich werde mich im kommenden Herbst für Ihre Produkte entscheiden.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.